Menu

Dorfgarten am Weyersberg

Am Mittwoch 16.09.2015 erfolgte der Spatenstich unter der Schirmherrschaft von Ulrich Commercon (Minister für Bildung und Kultur) und Charlotte Britz (Oberbürgermeisterin dr Stadt Saarbrücken). Zusammen mit den Kindern der Offenen Ganztagsgrundschule wurden erste Beerensträucher im Dorfgarten gepflanzt.

Initiiert hat das Projekt die Schulleiterin Julia Beer, die schon seit einigen Jahren die Fläche vor ihrer Schule für ihre SchülerInnen nutzen möchte. Sie kontaktierte das "Essbare Saarland" im Juli 2015 und fragte an, ob wir ihr helfen könnten.

Die Projektgruppe Essbares Saarland steht der Schule als Partner und Unterstützer mit fachlichem Rat und kreativer Tat zur Seite.

Kooperationspartner des "Dorfgartens am Weyersberg" sind die evangelische Kirchengemeinde, der Kulturverein Burbach, die Einrichtungen der Nachmittagsbetreuung der Schule sowie die Nachbarschaft.

O-Ton der Schulleiterin Julia Beer:

"Der "Dorfgarten" soll zum Gärtnern aber auch zum Verweilen einladen und ein von allen gepflegter und geachteter Treffpunkt in Burbach werden. Er soll zusammenführen, die Gemeinschaft stärken aber auch den Sinn gegenüber der Natur schärfen und ein Ort sein, der für alle durch sein Dasein einen Wert darstellt. Ein Barfußpfad, Sitzgelegenheiten, ein Bodenlabyrinth, Freiflächen und diverse Beete sollen den Dorfgarten bereichern.
Als Sichtbarmachung des Geländes werden große bepflanze Gefäße bzw. ein niedriger Zaun am Rande des Geländes dienen, so dass dieses nicht weiter als Hundewiese genutzt wird. Hier hoffen wir alle auf die Mithilfe und das Verständnis der Hundebesitzer!!!
Ein weiteres Anliegen ist es auch, dass die Kinder in den Vormittagspausen eine "stille und ruhige" Alternative zum hektischen Schulhof haben sollen.
Durch das begrenzte Raumangebot der Schule könnte ein"grünes Klassenzimmers" entstehen, welches von Lehrern und Kindern am Vormittag genutzt werden kann - denn es sollen auch Tische und Bänke in das Gelände mit eingeplant werden.
Auch das pädagogische Angebot des Schulgartens, welcher sich bei den Kleingärtnern im Füllengarten befindet und bei den Kindern äußerst beliebt ist und nur einer begrenzten Anzahl von SchülerInnen zur Verfügung steht, könnte durch den Dorfgarten erweitert werden."


Projektübersicht: